Blogwerk AG stellt den Geschäftsbetrieb per 28.02.15 ein

von Werner Pehland, Delegierter des Verwaltungsrates der Blogwerk AG

Leider müssen wir Ihnen heute mitteilen, dass die Blogwerk AG zum 28.02.2015 ihren Geschäftsbetrieb einstellen wird.

Der Grund hierfür liegt darin, dass sich die Integration der Blogwerk-Kompetenzen in die WEKA-Gruppe nicht in dem Mass umsetzen liess wie erwartet. Zudem war nach der Kündigung der bisherigen Geschäftsführung im September 2014 abzusehen, dass sich 2015 die wirtschaftlichen Erwartungen der Aktionärin nicht erreichen lassen würden. Die Aktionärin hat deshalb in Abstimmung mit dem Verwaltungsrat die Einstellung des Geschäftsbetriebs zum 28.02.2015 beschlossen.

Die Kunden der Blogwerk AG haben wir heute direkt über die Auswirkungen dieser Entscheidung informiert. Wir können an dieser Stelle jedoch bereits versichern, dass der Betrieb der Social Media Kit-Anwendungen bis zum 31.12.2015 gesichert ist.

Ich möchte mich an dieser Stelle gerne bei allen Kunden und Partnern und vor allem bei der Geschäftsführung und den Mitarbeitern der Blogwerk AG bedanken. Sie haben in den letzten Jahren Blogwerk zu einer der führenden Social Media Agenturen in der Schweiz mit vielen tollen Projekten gemacht, die man vermissen wird.

Wir bedauern diesen Schritt sowohl für unsere Kunden als auch unsere Mitarbeiter sehr.

Mit freundlichen Grüssen

Werner Pehland Delegierter des Verwaltungsrates

Ein Blick hinter die Kulissen – die Server-Infrastruktur

Am 21. Oktober 2014 hat Blogwerk seine Infrastruktur erneuert. Sie bietet jetzt mehr Leistung und ist noch sicherer. Hier erklären wir, was bei einer Anfrage passiert und in welchen weiteren Punkten sich die Infrastruktur von der Vorgängerin unterscheidet.

8106189987_c7343dbbe4_k

Für die Nutzung eines WordPress-Blogs wird in der Regel lediglich ein Webserver mit PHP und einer MySQL-Datenbank benötigt. Da wir mit unserem Social Media Kit aber mehr als 150 Websites betreiben, braucht es eine andere, grössere Infrastruktur.

Wie bei einem einfachen WordPress-Blog verfügen wir grundsätzlich über einen Webserver, PHP und ein paar MySQL-Datenbanken. Zusätzlich setzen wir mehrere Loadbalancer, Caching-Server sowie einer Vielzahl weiterer Systeme und Tools ein.

Bevor ich mit den Ausführungen beginne, möchte ich einige technische Begriffe genauer erläutern.  » mehr

Olivia sagt ciao, wir sagen Danke!

Heute hat Olivia Menzi ihren letzten Arbeitstag bei Blogwerk. Höchste Zeit für ein grosses Dankeschön und die besten Wünsche von unserer Seite. Wünsch auch du ihr was!

DSC_9044-22010 als Account Manager und Social Media Consultant eingestiegen, leitete Olivia Menzi seit Anfang 2011 zusammen mit Thomas Mauch die Blogwerk AG. Ein paar ausgewählte Eindrücke aus dieser Zeit haben wir in der Bildergalerie unten zusammengestellt.

Unsere Wünsche und Erinnerungen für und an dich liebe Olivia. Herzlichen Dank für die tolle Zeit! Gib auch du Olivia per Kommentar deine Wünsche mit auf den Weg!  » mehr

Mobile: Wie Sie Ihre Website-Besucher garantiert verärgern

Den eigenen Online-Auftritt für mobile Geräte zu optimieren, ist ein wichtiger Schritt. Mit der einfachen Umsetzung einer Mobile Website ist die Arbeit aber nicht getan. Unsere Beispiele zeigen: Besonders viel Aufmerksamkeit erfordert das Thema Benutzerfreundlichkeit.

Fehlender Kontrast und die helle Farbgebung erschweren die Lesbarkeit bei Tageslicht

Fehlender Kontrast und die helle Farbgebung erschweren die Lesbarkeit bei Tageslicht

Design – niedriger Kontrast und grafische Elemente

Neben den technischen Herausforderungen kommen bei der Entwicklung für mobile Geräte auch optische Aspekte ins Spiel. Nicht alles, was auf einem grossen Display ästhetisch und zweckmässig überzeugt, passt für die Verwendung unterwegs.

Besonders helle Elemente oder Schriften sind bei Tageslicht oder direkter Sonneneinstrahlung auf dem Smartphone kaum zu erkennen. Das Kontrastverhältnis zwischen Navigation, Bedienungselementen und dem Inhalt spielt deshalb mobile eine zentrale Rolle. Trotzdem wird die klare optische Trennung in der Praxis hin und wieder nicht eingehalten. Weist man den Desktop-Nutzer immerhin noch mit dem sich verändernden Mauszeiger auf einen Link hin, lässt die schwerlich erkennbare Schaltfläche den mobilen Besucher komplett im Dunkeln tappen.

Der sichtbare Bereich ist, abhängig von Gerät und Auflösung, unterschiedlich gross. Die unvorteilhafte Nutzung des sichtbaren Bereichs ist generell ein Ärgernis, stiftet mobile aber noch mehr Verwirrung als auf grossen Bildschirmen. Besonders störend sind grosse grafische Elemente, die den eigentlichen Inhalt überdecken. Dazu gehören auch Werbeeinblendungen. » mehr

Social Media Werbung: Neue Xing-Anzeigen im Test (Teil 2)

Um die Effektivität der neuen Xing-Anzeigen zu überprüfen, haben wir im 2. Teil unseres Tests die Conversion-Rate gemessen. Die erfreuliche Zahl wird vom fehlenden Geo-Targeting getrübt.

xingIm langen Schatten von Facebook hat Xing im Sommer ein neues Anzeigentool lanciert. Neben Stellenangeboten lassen sich darüber auch Gruppen, Profile und externe Websites bewerben.

Unser erster Test während der Betaphase verlief durchzogen. Eingeschränkten Targetingmöglichkeiten standen immerhin 100 Klicks auf die Website gegenüber. Um die effektive Conversion-Rate zu ermitteln, arbeiteten wir im zweiten Testteil mit einer spezifischen Landingpage. Insgesamt wurde das dort angebotene Whitepaper von 16 verschiedenen Personen heruntergeladen. » mehr